* Trauer *

Ich danke Dir, mein Herzensblut,
Du warst so lieb und auch so gut.
Der Himmel hatte Dich gebracht,
Mensch, was haben wir oft gelacht!

Nun bist Du ganz weit weg,
Für alle war´s ein großer Schreck.
Das Traumpaar - das wir dargestellt,
Vergangen - hier auf dieser Welt.

Mein Herz, das ist unsagbar schwer,
Ich vermisse Dich noch immer sehr,
Und keiner kann Dich wieder bringen,
Selbst die Liebe kann dies nicht bezwingen.

Nun steh ich auf dieser Welt allein,
Mein Schatz wird nie mehr bei mir sein.
Gott nahm Dich einfach von mir weg,
Was hatte das für einen Zweck?

Wir hatten eine schöne Zeit,
Weg war der Tod für uns so weit.
Nun muß ich wirklich ohne Dich leben,
Kein Sinn mehr hat mein ganzes Streben.

Ich war so fest an Dich gekettet,
Und hab dabei mein Herz verwettet.
Zu stark war ich an Dich gebunden,
Tief und schmerzvoll sind nun die Wunden.

Die Trauer wird unendlich sein,
Dein Herz war so unsagbar rein,
Im Himmel sollst Du nun Freude haben,
Und nicht wie ich - nur Schmerz ertragen.


©  by Karin


Willkommen im Traumland   Inhaltsverzeichnis